05.06.2012 – Sechser mit Zusatzzahl

Antjes Nachtwache und Theos Kampf besiegen das Blutgerinsel, wieder Hoffnung, nachdem wir schon im Abschiedsmodus waren. Beim Ultraschall am Morgen ist das Blutgerinsel nicht mehr zu sehen, einfach aufgelöst, W wie weg, die Ärzte haben nicht damit gerechnet, dass Theo diesen Tag erleben wird. Überrascht kommen Ärzte zu Ihrer Schicht und sehen, dass Theo sich so leicht nicht geschlagen gibt. Eines haben wir gewonnen……..Zeit….das ist die gute Nachricht. Statt von Minute zu Minute, können wir wieder von Stunde zu Stunde denken, ein Zeitfenster, dass auch den Ärzten wieder minimale Möglichkeiten zum Agieren bietet.

Die Thrombose ist immer noch da, die unter Hohlvene verstopft, Theo lagert in sämtlichen Körperregionen immer mehr Flüssigkeit ein, eine Niere arbeitet überhaupt nicht, die andere zumindest etwas.  Die Nieren in Gang zu halten bzw. wieder in Gang zu bekommen ist das nächste große Ziel. Der Katheter, um den sich die Thrombose gebildet hat, wird gezogen, vielleicht gibt es dort auch Fortschritte und es kommt wieder zu einem Blutfluss, vielleicht ist das die Wende, vielleicht……

 

Dieser Beitrag wurde unter Theos 6. Woche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.